Verkauf erfolgt in folgende Länder

Die hier angebotenen Produkte sind digitale Produkte, die in jedem Land individuell steuerlich behandelt werden müssen. Dabei ist zu beachten, dass digitale Produkte nicht unbedingt wie physische Produkte zu versteuern sind. Deswegen wird nur in ausgewählten Ländern die Produkte verkauft. In der folgenden Liste soll ein Überblick geschaffen werden, an welche Länder der Verkauf erfolgt.

Wir nehmen an der EU-Sonderregelung teil, worin uns erlaubt ist mit dem Hauptsitz in Deutschland die deutschen Umsatzsteuerregelungen für alle europäischce Verkäufe zu nutzen. Damit bleiben unsere Umsatzsteuerberechnungen solange bis zum Erreichen der ersten 10.000 EUR Jahresumsatz bei 19 %.

Bestätigende Informationen hierzu können auf der offiziellen EU-Seite nachgelesen werden: https://ec.europa.eu/taxation_customs/business/vat/digital-single-market-modernising-vat-cross-border-ecommerce_en

Diese EU-Steuerregelung betrifft die folgenden EU Länder:

Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Flensburg, Frankreich, Griechenland, Gross Britanien, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxenburg, Malta, Monaco, Niederlande, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slovakai, Slovenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn und Zypern.

Außerhalb der EU erfolgt der Verkauf an folgende Länder:

Albanien, Angola, Australien, Bahrain, Bangladesch, Weißrussland, Bhutan, China, Island, Indien, Israel, Japan, Kanada, Kolumbien, Kuwait, Malaysia, Neuseeland, Norwegen, Oman, Katar, Russland, Saudi-Arabien, Serbien, Singapur, Südafrika, Südkorea, Schweiz, Taiwan, Thailand, Türkei, Vereinigte Arabische Emirate und Vereinigte Staaten.